Bauplanung

In der Industriezone Frevlig in Oberglatt entsteht das neue Aufbereitungszentrum mit dem Bau einer Bauabfallanlage, ein Rohstofflager und einer Komponentenproduktion.

Dazu werden die bestehenden Industriehallen im Ebipark um je ca. 100 m Richtung Rangiergleis verlängert und im BAZO intern umgebaut. Ebenfalls wird ein zusätzlicher Bahn- und LKW-Verlad entstehen. 
Das BAZO bleibt aufgrund des Baus des neuen Aufbereitungszentrums EbiMIK bestehen, wird aber verkleinert. Die Ein- und Ausfahrtsschleusen, die Lüftung und die aufwendige Abluftreinigung bleiben vollständig erhalten. Dadurch können weiterhin die gleichen Materialien gehandhabt werden. Die fest installierte Aufbereitungsanlage wird bei Bedarf durch mobile Anlagen ersetzt, wodurch eine flexiblere Anwendung erreicht wird.

Der Baustart vom EbiMIK erfolgte am Montag, 24. Februar 2020 mit dem Spatenstich durch Vertreter der Gemeinde Oberglatt, dem Planerteam sowie Eberhard Besitzern. Die produktive Inbetriebnahme des neuen Aufbereitungszentrums für Bauabfälle sowie Einweihungsfeierlichkeiten für die Öffentlichkeit, Medien und Behörden sind im Herbst 2021 vorgesehen. 

Die Baufortschritte im Detail:

24. Februar 2020Spatenstich
Februar - Mai 202030'500 m3 Baugrubenaushub
Ab Mitte Mai 2020Beginn Spezialtiefbau

Zum Einsatz kommt eine neuartige Behandlung mit Sortierrobotern und künstlicher Intelligenz. Insgesamt wird nahezu 100 Prozent Verwertung erreicht.

EbiMIK - die Revolution im Baustoffkreislauf wird entwickelt von den Eberhard Pionieren in Bau und Umwelt.