DHZ AG

Die DHZ AG mit Sitz in Lufingen besteht seit Dezember 2009. Sie betreibt die Deponie Häuli in Lufingen, das angegliederte Wertstoffzentrum mit der supersort®-Anlage sowie die Anlage supersort®metall in Oberglatt.

Die Deponie ist seit Januar 2012 in Betrieb und entspricht dem neuesten Stand der Technik. Sie nimmt mineralische Rückstände der Kategorien C (Reststoffe), D (Schlacke) und E (Reaktorstoffe) gemäss den Richtlinien der VVEA (Verordnung über die Vermeidung und die Entsorgung von Abfällen) entgegen. 

Das angegliederte Wertstoffzentrum mit der Schlackenaufbereitungsanlage supersort® wurde 2013 in Betrieb genommen. Die Anlage verarbeitet jährlich ca. 120‘000 Tonnen Schlacke aus verschiedenen Kehrichtverbrennungsanlagen (KVA) und gewinnt die darin enthaltenen Metalle wie Eisen, Nichteisenmetalle und Edelstähle zurück. 

Die Anlage supersort®metall in Oberglatt besteht seit September 2016 und veredelt mittels modernster Technik die Nichteisenmetall-Konzentrate aus supersort® sowie aus weiteren Kundenanlagen. Durch den innovativen Prozess werden hochwertige Rohstoffe wie Aluminium und Schwermetalle (Kupfer, Messing, Blei, Silber, Gold, etc.) zurückgewonnen. Die Produkte erfüllen höchste Ansprüche und können direkt von Metallschmelzwerken weiterverarbeitet werden – ein wichtiger Wertstoffkreislauf schliesst sich damit effizient. 

DHZ AG

DHZ AG
Deponie Häuli
Deponiestrasse 1
Postfach
CH-8426 Lufingen