EbiMIK: erfolgreicher Abschluss der Tiefbauarbeiten

30. Juni 2020. Das neue Aufbereitungszentrum für Bauabfälle EbiMIK in Oberglatt nimmt langsam Konturen an.

Nach dem Baustart im Februar 2020 könnten die Tiefbauarbeiten Mitte Juni erfolgreich abgeschlossen werden. Neben grossen Mengen an Beton, Kiesstabi und Rohrleitungen waren auch 33'000 m3 (fest) Aushubmaterial abzuführen. 
Seit Anfang Juni stehen drei rote Hochbaukrane der Marti Bau AG. Mit bis zu 10 m hohen Wandschalungen wächst der Hochbau langsam aus der Baugrube heraus. Am 29. und 30. Juni brachte ein Schwertransport je einen 200 m3 fassenden Wassertank. Die 30 t Gewicht waren eher Nebensache, während die Länge von fast 30 m vom Fahrer und der Begleitung ein gutes Augenmass forderten. Um die Wandschalungen mit Recyclingbeton zu füllen, werden in den nächsten Wochen und Monaten die wasserblau-gelben Fahrmischer zwischen Oberglatt und Rümlang pendeln. 

EbiMIK steht für Eberhard – Materialien im Kreislauf. Das neue Zentrum wird ab Herbst 2021 Bauabfälle zu qualitativ höchstwertigen Produkten aufbereiten und damit neue Massstäbe in der Kreislaufwirtschaft setzen. Die aus den Bauabfällen produzierten Baustoffe bieten eine grösstmögliche Zirkularität. Sie sind von gleichwertiger Qualität wie Primärbaustoffe. 
 

Zurück