Dekontamination des Brauiparks

12. Juni 2024. Um den Brauipark in Affoltern am Albis problemlos zu bebauen, war eine Totaldekontamination des belasteten Standorts notwendig.

Die Belastungen stammen aus den über 150-jährigen industriellen Tätigkeiten auf dem Brauiareal. Bei den bis 10 m tief im Untergrund liegenden Verschmutzungen handelt es sich um Mineralöl- und Teerölbelastungen sowie um belastetes Schüttmaterial. Für die Baugrubensicherung wurden insgesamt 4000 m2 Spundwandprofile eingerammt. Es sind rund 50'000 m3 Material auszuheben, davon sind etwa 50'000 t belastet. Die Qualitäten des triagierten Aushubmaterial reichen von schwach belastet bis zu Sonderabfall, welcher thermisch behandelt werden muss. Die Totaldekontamination der Bauparzelle soll im Sommer 2024 abgeschlossen sein. Anschliessend kann diese aus dem Kataster der belasteten Standorte KbS gelöscht werden.           

Zurück