Saugtechnik in der Biogasanlage

25. März 2021. Für die Recycling Energie AG entfernte die Saugtechnik knapp 700 t Restmaterial aus dem Fermenter der modernsten und grössten Biogasanlage der Schweiz.

Jedes Jahr werfen die Schweizer 3 Millionen Tonnen Lebensmittel in den Abfall. Zusätzlich fallen in den Restaurants und Kantinen rund 300'000 t Speisereste an! 
In zwei grossen Fermentern vergärt die Recycling Energie AG seit 2011 Lebensmittelabfälle und Speisereste und gewinnt damit 1500 m3 Biogas pro Stunde – rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Zwei Blockheizkraftwerke verwandeln das Biogas in Strom und versorgen damit 5000 Haushaltungen. Die Abwärme heizt das Alterszentrum Gnadenthal und spart so 300'000 Liter Heizöl. 
Die Gärgülle wird als Naturdünger in der Landwirtschaft verwendet. Dennoch sammelt sich über die Jahre Restmaterial auf dem Boden des Fermenters an. Für die Entfernung dieses Restmaterials ist der Einsatz eines Saugbaggers ideal. Zwei 3-Mann-Teams saugten im Zweischichtbetrieb von 5 bis 22 Uhr 679 t Material aus dem grossen Fermenter mit einem Durchmesser von 22 m. 520 t entsorgten die Eberhard Unternehmungen, um den Rest kümmerte sich der Auftraggeber.
Dank speditiver und sauberer Arbeit des Saugtechnik-Teams konnte direkt vor Ort der Auftrag für den zweiten Fermenter entgegengenommen werden. 
 

Filmimpressionen vom Saugtechnik-Einsatz in Nesselnbach

Zurück