Durchmesserlinie Los 4.005 und Los 4.006, Oerlikon

Referenz-PDF, 731 KB
Erdbauarbeiten Oerlikon Bahnhof mit Raupen und Mobilbagger
Erdbauarbeiten Oerlikon Bahnhof Bagger vor Zug und Betonplatten
Oerlikon Bahnhof Brückenverlegung mit Raupenkran
Durchmesserlinie Los 4.005 und Los 4.006, Oerlikon ( 4 Fotos, Galerie öffnen )
Sparten Baugrube, Verkehrswegebau, Erdbau, Rückbau
Projekt Durchmesserlinie Los 4.005 und Los 4.006, Oerlikon
Projektdaten
Bauherr SBB AG Infrastruktur, Projektmanagement Knoten Zürich, 8021 Zürich
Projektleitung INGE LHL+, c/o Ernst + Basler Partner AG, Mühlebachstrasse 11, 8032 Zürich
Auskunft Herr René Savoy, Leiter Tiefbau, Tel. 044 318 78 78
Leistungen Bauen unter Bahnbetrieb, Baustellenlogistik, Brückenrückbau
Bausumme(CHF) 38.00 Mio.
Bauzeit September 2007 bis November 2015
Projektbeschreibung
Technische Daten
Aushub 350'000 m 3
Betonabbruch (Stützmauern) 5'000 m 3
Hinter-/Auffüllungen 110’000 m 3
Fundationsschicht (Gleis) 31'000 m 2
Grabenbau 4’000 m 1
Roden und Abholzen 19'000 m 2
Anker/Bodennägel 97'000 m 1
Nagelwand 9’000 m 2
Konstruktionsbeton 27'000 m 3
Spritzbeton 6'000 m 3
Bewehrung 5'000 t
Schalung 65'000 m 2
Auftrag / Vorgehen

Im Abschnitt 4 der Durchmesserlinie (Einschnitt Oerlikon) wurden die zwei Gleise des neuen Weinbergtunnels (DML Los 3) in die bestehende Gleisanlage vor dem Bahnhof Zürich Oerlikon eingeflochten. Dazu wurden umfangreiche Kunstbauten (Rettungs- und Technikgebäude, Portalbauwerk, Unterquerungsbauwerk, Stützmauern, Ersatz Birchsteg, Ersatz Regensbergbrücke) realisiert sowie die Gleisanlagen und deren Entwässerung in über 20 Bauphasen komplett umgebaut, dies bei laufendem Bahnbetrieb mit rund 800 Zügen pro Tag. Hinzu kam, dass die Baustelle ab dem Jahr 2011 eine Inselbaustelle war. Damit die gesamte Logistik in und aus der Baustelle gewährleistet werden konnte, wurde als Unternehmervariante eine Unterführung erstellt. Sämtliche Transporte wurden über eine installierte Radwaschanlage und eine Lkw-Waage geleitet.

Bedingt durch den Ausbau des Bahneinschnitts und des Bahnhofs Oerlikon, musste die über 100-jährige Regensbergbrücke zurückgebaut werden. Nach der Vorbereitung des Brückenoberbaus wurde die Brücke in 3 Teile à je 140 bis 160 Tonnen geschnitten. Diese Teile wurden danach in drei aufeinander folgenden Nächten - bei Vollsperrungen der darunterliegenden Gleise - mit einem gigantischen mobilen 400t Raupenkran mit einem 45m Ausleger herausgehoben.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
8302 Kloten
Telefon +41 43 211 22 10
www.eberhard.ch
eberhard@eberhard.ch

zurück zu den referenzen