Aeschbach Quartier AQA, Aarau

Referenz-PDF, 412 KB
Projektdaten
Bauherr Mobimo Management AG, Küsnacht
Bauleitung Implenia Schweiz AG, Industriestrasse 24, 8305 Dietlikon
Auskunft Herr Theo Grossmann, Projektleiter, Tel. 044 805 44 11
Leistungen Schadstoffsanierung Bausubstanz, Transport und Entsorgung belasteter Materialien, Totaldekontamination Baugrubenabschluss und –sicherung, Baugrubenaushub mit Triage, Magerbetonsohle
Bausumme(CHF) 3.5 Mio.
Bauzeit Aug-2014 bis Feb-2015
Projektbeschreibung
Technische Daten

Rückgebautes Gebäudevolumen

50‘000    m3

Baugrubenaushub (gesamt)

26‘000    m3

Aushub belastet

12‘000    m3

Spundwandbohlen

600    m1

Beton- und Mischabbruch

5‘000    m3

Magerbetonsohle

7‘000    m2

Entsorgung belastete Materialien

24‘300    t

Auftrag / Vorgehen

Das Gebiet Torfeld Süd, wo derzeit das Aeschbach Quartier Aarau «AQA» entsteht, ist neben dem Areal der Brown, Boveri & Cie. in Baden die bedeutendste Industriebrache im Kanton Aargau. Nachdem Mitte des 19. Jahrhunderts der Bahnhof gebaut worden war, siedelten sich auf dem unbebauten Feld hinter der Bahnlinie mehrere Industriebetriebe an. Die vorhandene Bausubstanz ist mehrheitlich sehr alt und durch die diversen Umnutzungen ist es nicht weiter verwunderlich, dass dieser Standort als belasteter Standort im Kataster vermerkt ist.

Alle Gebäude wurden einer Schadstoffsanierung unterzogen. Im Beriech einer ehemaligen Verzinnerei/Verzinkerei war im Untergrund eine entsprechende Belastung mit Schwermetallen vorhanden. Das Material musste bis auf den anstehenden Felsen in 10 m Tiefe ausgehoben werden. Der Aushub erfolgte unter schwierigen Bedingungen direkt unterhalb der aufwändig gesicherten Fassade der zu erhaltenden Aeschbachhalle. Weiter kam während den Aushubarbeiten im westlichen Grenzbereich des Geländes eine bisher unbekannte Grube zum Vorschein, die ca. 2‘500 m3 schlackehaltige Produktionsabfälle beinhaltete.

Neben der gesetzeskonformen Deponierung von belasteten Materialien, wurde schwach belastetes, kiesiges Aushubmaterial und Beton direkt dem Baustoffrecycling zugeführt. Materialien mit Schwermetallbelastungen über dem Grenzwert für Deponien Typ E mussten im Bodenannahmezentrum in Oberglatt konditioniert und die anfallenden Rückstände gesetzeskonform entsorgt werden.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen