Erweiterung Flachmoor und Wegverlegung, Niederhasli

Referenz-PDF, 2 MB
Erweiterung Flachmoor und Wegverlegung, Niederhasli ( 4 Fotos, Galerie öffnen )
Sparten Verkehrswegebau, Erdbau
Projekt Erweiterung Flachmoor und Wegverlegung, Niederhasli
Projektdaten
Bauherr Kanton Zürich / Baudirektion, ALN, Fachstelle Naturschutz, Stampfenbachstrasse 12, 8090 Zürich
Projektleitung Quadra GmbH, Rötelstrasse 84, 8057 Zürich
Auskunft Herr Philipp Schmid, Bauleiter, Tel. 043 366 83 90
Leistungen Roden, Abtrag Ober- und Unterboden, Leitungsbau, Wegebau, Geländegestaltung und Rekultivierung
Bausumme(CHF) 0.39 Mio.
Bauzeit Aug.-2019 bis Dez.-2019
Projektbeschreibung
Technische Daten
Abtrag Oberboden (5 - 20cm) 6‘700 m2
Abtrag Unterboden (10 - 80 cm) 6‘700 m2
Geländegestaltung 6‘700 m2
Bau des neuen Fussweg 420 m1
Einbau Leitung 420 m1
Ökologische Strukturen (Sandlinse) 3 Stk.
Auftrag / Vorgehen

Das Gebiet um den Mettmenhaslisee ist ein Landschaftsschutzgebiet mit intakten Riedlandschaften und Flachmooren von nationaler Bedeutung. Durch die Lage am Siedlungsrand von Niederhasli ist es ein beliebtes Naherholungsgebiet. Mit der Erweiterung des Flachmoors, dem Bau neuer Seewege und der Aussichtsplattform ins Ried kann die Naherholung verbessert werden. Das angedachte Gesamtkonzept soll die bestehenden Nutzungskonflikte entflechten und die Situation für Naturschutz und Naherholung verbessern.

Die Eberhard Bau AG hat den Zuschlag für dieses spannende Projekt erhalten. Nachdem der Mettmenhaslisee um ca. 40 cm abgelassen wurde konnten die Bauarbeiten beginnen. Mit Bagger und Stahlmatratzen wurde auf dem Projektperimeter mit dem Oberboden Abtrag und Unterboden Teilabtrag (A- und B-Horizont) begonnen. Der abgetragene Boden musste einer gesetzeskonformen Wiederverwertung zugeführt werden, was durch bodenkundliche Baubegleiter kontrolliert wurde. Die angestrebte Zielvegetation, Vernässungsbereiche mittels Höhenanpassung zum Riet für den Wasserfluss und trockener Magerwiese, bedingten eine sehr hohe Genauigkeit beim Bodenabtrag (+/- 20mm). Erst durch unsere GPS-Gesteuerten Maschinen und entsprechend geschultes Personal können solche hohen Anforderungen Rechnung getragen werden. Der Bauperimeter liegt in einer archäologischen Zone was dazu führte, dass die Abtragungsarbeiten durch einen Archäologen begleitet wurden. Auch in unserem Projektportfolio enthalten war der Rückbau des Alten und die Erstellung des Neuen Seewegs, welcher als einfacher gekiester Fussweg erstellt wurde. Mit dessen Erstellung wurde die bestehende Swisscom-Leitung neu verlegt.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen