Glasi - Quartier, Bülach

Referenz-PDF, 2 MB
Glasi - Quartier, Bülach ( 4 Fotos, Galerie öffnen )
Sparten Gesamtleistung, Baugrube, Erdbau, Altlastsanierung
Projekt Glasi - Quartier, Bülach
Projektdaten
Bauherr Steiner AG, Hagenholzstrasse 56, 8050 Zürich
Projektleitung Steiner AG, Hagenholzstrasse 56, 8050 Zürich
Auskunft Herr Beat Schmid, Gesamtprojektleiter, Tel. 058 445 22 09
Leistungen Rodung, Altlastensanierung, Baugrubenaushub, Rühlwand, Nagelwand, Anker, Nägel, Pfähle, Leitungsbau, Magerbetonsohle
Bausumme(CHF) 9.88 Mio.
Bauzeit Juli-2019 bis Dez.-2020
Projektbeschreibung
Technische Daten
Baugrubenaushub 135‘000 m3
Altlasten 2‘500 t
Rühlwand 3‘000 m2
RC-Rühlwandbeton 1‘000 m3
Anker und Nägel 650 Stk.
Pfähle 105 Stk.
RC-Magerbeton 5‘000 m3
Auftrag / Vorgehen

Auf dem Areal der ehemaligen Glashütte in Bülach-Nord entsteht ein lebendiges Stadtquartier mit Plätzen, Gassen und Strassen. Mit rund 560 Wohnungen und über 20'000 m2 Gewerbefläche gehört das Glasi - Quartier aktuell zu den grössten Überbauungen der Schweiz.

Im Projektportfolio der Eberhard Bau AG ist die Erstellung der gesamten Baugrube innerhalb von wenigen Monaten. Um den straffen Terminplan einhalten zu können, wurden in der Arbeitsvorbereitung die Subunternehmer sehr stark eingebunden. Die Baustelle startete mit der Freistellung des Geländes, also Rodungen und Beseitigung der Neophyten. Zeitgleich zum Baugrubenaushub fuhren bereits drei Bohrgeräte auf, welche parallel zum Aushub die Grundlage für die rückverankerte Rühlwand bereitstellten. Mit konstanten Aushub- und Abfuhrleistungen über vier Monate wurden rund 135'000 m3 Material abtransportiert, ohne den Individualverkehr zu behindern. Die Grossbohrpfähle konnten so auch ohne Unterbruch in einer Etappe ausgeführt werden. Vor dem Einbau von rund 5'000 m3 RC-Magerbeton wurden sämtliche Kanalisationen unter den jeweiligen Gebäuden eingebaut.
Logistisch sehr anspruchsvoll waren die Auf- und Hinterfüllungsarbeiten, mussten doch wieder rund 46'000 m3 eingebaut werden. Davon sind 18'000 m3 Sickerkies aus der Kiesgrube Weiach geliefert worden. Das etappenweise Ausbauen der Anker, der Spriessungen, das Ergänzen von Kanalisationen und Magerbetonsohlen, das Zusammenspiel mit dem Baumeister und den Nebenunternehmer war eine enorme Herausforderung in diesem Projekt.
Dank neuster Vermessungstechnik, einwandfreien Aushubplänen und unserem geschulten Baustellenpersonal, konnten wir die definierten Etappen termingerecht und ohne Mängel an den Baumeister übergeben.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen