HWS und Revitalisierung Ebnimüli (Surb), Niederweningen

Referenz-PDF, 1.20 MB
Hochwasserschutz und Renaturierung Ebnimueli, Niederweningen ( 4 Fotos, Galerie öffnen )
Sparten Baugrube, Verkehrswegebau, Erdbau, Wasserbau
Projekt HWS und Revitalisierung Ebnimüli (Surb), Niederweningen
Projektdaten
Bauherr Baudirektion Kanton Zürich (AWEL), Walcheplatz 2, 8090 Zürich
Projektleitung Sieber und Liechti GmbH, Limmatauweg 9, 5408 Ennetbaden
Auskunft Frau Natascha Eisenhut, AWEL, Tel. 043 259 39 20
Leistungen Dammschüttungen, Eisenbetonbau, Rekultivierungsarbeiten/Bodenaufwertung, Altlastensanierung, Erdarbeiten, Wasserbau, Dammbau, Kleistrukturen, Werkleitungsbau
Bausumme(CHF) 1.2 Mio.
Bauzeit Mai-2019 bis Nov-2019
Projektbeschreibung
Technische Daten
Renaturierung Gerinne 570 m1
Abtrag Ober- / Waldboden 2'000 m3
Dammbau 3'000 m3
Waldwege 200 m1
Beton eingefärbt, gestockt 50 m3
Umlegung Wasserleitung 870 m1
Auftrag / Vorgehen

Die Abteilung Wasserbau, AWEL, Baudirektion Kanton Zürich, realisiert das Projekt «Hochwasserschutz und Revitalisierung Ebnimül (Surb)» in der Gemeinde Niederweningen. Das Projekt hat das Ziel aus der Surb ein möglichst eigendynamisches und naturnahes Gerinne, welches der Flora und Fauna im und am Wasser als vielfältiger Lebensraum dient, zu erstellen. Für die Erholungsuchenden werden stellenweise flache Uferzonen geschaffen und im Bereich der Schule Wehntal eine Sitzstufenanlage aus eingefärbtem, gestockten Sichtbeton realisiert. 

Auf einer Länge von rund 570 m werden im Uferbereich Faschinen aus Totholz,Wurzelstöcken, Sträuchern und Bollensteinen als Reptilienunterschlupf verbaut. Diese ingenieurbiologischen Massnahmen sowie die Anpassung der Böschungen ermöglichen der Surb wieder eine Eigendynamik und damit ein möglichst naturnahes Bachbett.

Neben dem eigentlichen Wasserbau sind für die Wasserversorgung 870 m Graben für denErsatz einer bestehenden Wasserleitung auszuheben. Rund 3’000 m3 geeignetesSchüttmaterial verbraucht der Aufbau der Hochwasserschutzdämme. Im Zuge des Dammbaussind auch rund 2’000 m3 Oberboden abzutragen und teilweise abzuführen. Ungefähr 500 m³ davon werden später vor Ort wieder angelegt.

Dank unserem internen «Know-how» im Wasserbau, konnten wir für den Bauherren diese Leistungen aus einer Hand anbieten und unnötige Schnittstellen eliminieren.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen