Inertstoffdeponie Hardrütenen, Weiach

Referenz-PDF, 1.00 MB
Inertstoffdeponie Hardrütenen, Weiach Baugrube, Erdbau ( 4 Fotos, Galerie öffnen )
Sparten Erdbau
Projekt Inertstoffdeponie Hardrütenen, Weiach
Projektdaten
Bauherr Weiacher Kies AG, Im Hard, 8187 Weiach
Projektleitung Tantanini & Partner AG, Feldstrasse 80, 8180 Bülach
Auskunft Herr Patrick Tantanini, Bauleitung, Tel. 044 879 10 90
Leistungen Erdarbeiten, Deponiebau, Abdichtungen, Bau, Entwässerungsleitungen
Bausumme(CHF) 3.1 Mio.
Bauzeit Mai-2018 bis Okt-2018
Projektbeschreibung
Technische Daten
Aushub (Kies, Aushub) 230'000 m3
Mineralische Abdichtung (Sohle/Kranz) 12'0000 m3
• 4 Schichten à 20 cm 15'000 m2
Vertikale Abdichtung (Böschungen) 500 m3
• 1 Schicht à 50 cm 1'000 m2
Sickerschicht (Sohle/Kranz/Böschung) 6'400 m3
Auftrag / Vorgehen

Die Weiacher Kies AG beabsichtig die Erweiterung der bestehenden Inerstoffdeponie Hardrütenen. Die Eberhar Bau AG hat den Zuschlag für die anstehenden Arbeiten bekommen.

Für die Erweiterung der Inertstoffdeponie Hardrütenen in Weiach wurden zunächst 200'000 m3 Kiesmaterial abgebaut. Parallel dazu wurden bestehende Abwasserleitungen und diverse Werkleitungen umgelegt. Weiter stellten der Bauherr und die Behörden hohe Anforderungen an die Abdichtung der Deponie. Dank der Erfahrungen aus vorgehenden Etappen wurde wieder eine vierschichtige mineralische Abdichtung eingebaut. Diese Abdichtung wurde mittels vorhandenem Filterkuchen aus der Kiesgewinnung sowie einem Strassenkies aus dem Steinbruch Detzeln (D) vor Ort gemischt. Die Mischung erfolgte mittels der Bodenfräse Wirtgen 2500 unter Beigabe von Bindemittel. Die täglichen Einbauten wurden von internen und externen Labors geprüft und dokumentiert. Die geforderten Werte wurden dank der hohen Fachkompetenz des Personals und modernster Geräte erreicht. Die Deponie konnte der Bauherrschaft fristgerecht übergeben werden.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen