Pflegezentrum Vivale Neuhegi, Winterthur

Referenz-PDF, 1.14 MB
Sparten Gesamtleistung, Baugrube, Altlastsanierung
Projekt Pflegezentrum Vivale Neuhegi, Winterthur
Projektdaten
Bauherr Schweizerische MobiliarAsset Management AG, MobiFonds Swiss Property, Bundesgasse 35, 3011 Bern
Bauleitung Fanzun AG, Architekten Ingenieure Berater, Birmensdorferstrasse 108, 8003 Zürich
Auskunft Frau Tabea Gamper, Bauleitung, Tel. 058 312 88 88
Leistungen Baugrubenaushub, Altlastsanierung, Baumeisterrühlwand, Magerbeton, Pressrohrvortrieb, Werkleitungsbau
Bausumme(CHF) 2.1 Mio.
Bauzeit Okt-2018 bis Feb-2019
Projektbeschreibung
Technische Daten
Baugrubenaushub 11‘500 m3
Altlasten 22‘000 t
Rühlwand 540 m2
Leitungs- Werkleitungsbau  20 m
Kieskoffer 1‘700 m3
Bodenstabilisierung 1’700 m3
Magerbeton 3‘400 m2
Auftrag / Vorgehen

Der ehemalige Parkplatz für «Karl’s Kühne Gassenschau» in Winterthur Neuhegi soll einem Pflegezentrum mit 121 Plätzen und einem öffentlichen Restaurant weichen. Durch die vorhergehende Nutzung ist das anstehende Aushubmaterial belastet und bedarf einer fachgerechten Entsorgung.

Die Firma Eberhard wurde mit der Erstellung der Baugrube und Altlastsanierung beauftragt. Zeitgleich mit den Aushubarbeiten wurden die Baumeisterrühlwand resp. die Böschungen erstellt. Der belastete Aushub wurde vor Ort beprobt und in den entsprechenden Chargen fachgerecht entsorgt. Teile des unbelasteten Aushubes konnten auf der Nachbarparzelle deponiert werden, um später für Hinterfüllungsarbeiten Verwendung zu finden. Nach dem Erreichen der Baugrubensohle wurde diese vor Ort, bis zu einer Tiefe von 50 cm, einer Bodenstabilisierung unterzogen (Mixed – In – Place) und diente dem Drittunternehmer anschliessend als Bohrplanum für die Erstellung von den Bohrpfählen. Mit einem Kleinbagger konnte anschliessend die Magerbetonsohle eingebaut und die Baugrube dem Baumeister termingerecht übergeben werden.
 

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen