Richti Areal Baufeld 6, Wallisellen

Referenz-PDF, 259 KB
Projektdaten
Bauherr Allreal Generalunternehmung AG, Zürich
Bauleitung Allreal, Herr David Bendler, Tel. 044 319 13 57
Auskunft Allreal, Herr Stefan Peter, Tel. 079 624 65 80
Leistungen Altlastensanierung, Grundwasserabsenkung, Zurückverankerte Spundwand, Injektionsbohrpfähle, Aushub- und Hinterfüllungsarbeiten
Bausumme(CHF) 7.4 Mio.
Bauzeit Mai-2011 bis Jun-2012
Projektbeschreibung
Technische Daten
Altlasten 14'900 t
Aushubmaterial 86'500 m3
Kieskoffer & Geröll 5'000 m3
Magerbeton 800 m3
Hinterfüllung 13'500 m3
Auftrag / Vorgehen

Auf dem ehemals industriell genutzten und seit rund 20 Jahren brach liegenden Grundstück zwischen dem Bahnhof Wallisellen und Einkaufszentrum Glatt realisiert Allreal Generalunternehmung AG ein Quartier gemischter Nutzung: Wohnen, Dienstleistung und Gewerbe/Verkauf. Das gesamte Grundstück wurde in sieben Baufelder aufgeteilt. Anbei die Arbeiten im Baufeld 6:

Um ¾ der Baugrube wurde eine 260 m lange Spundwand gerammt. Die letzte Baugrubenseite wurde mit einer Sickerbetonauflage im 45°-Grad-Winkel ausgebildet. Während den Aushubarbeiten wurden gleichzeitig die umfangreichen Altlastensanierungen über dem Grundwasserspiegel ausgeführt. Anschliessend wurde um und in der Baugrube eine Grundwasserabsenkung (Wellpoint) erstellt. Während den Aushubarbeiten wurde etappenweise auf der gesamten Spundwandlänge zwei bis drei Ankerlagen gebohrt. In der anspruchsvollen Baugrubensohle wurde auf einer Fläche von 7‘500m2  ein Materialersatz aus 50cm Wandkies und einem Sickerleitungssystem vorgenommen. Dank einer optimalen offenen Wasserhaltung, konnten zusätzlich vier tiefe Pumpschächte in der Baugrubensohle ohne Spundwände erstellt werden. Im Anschluss an die Hinterfüllungsarbeiten wurde die Spundwand mit geringen Setzungen entfernt.

Der Gesamte An- und Abtransport von Baumaterialien wurde durch die Eberhard LKW-Flotte erledigt.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen