The Circle, Lose 2.1–2.3 Erschliessung / Rühlwand, Zürich - Flughafen

Referenz-PDF, 91 KB
Sparten Baugrube, Altlastsanierung, Gesamtleistung
Projekt The Circle, Lose 2.1–2.3 Erschliessung / Rühlwand, Zürich - Flughafen
Projektdaten
Bauherr Flughafen Zürich AG, 8058 Zürich - Flughafen
Bauleitung B+S AG, Eggbühlstrasse 36, 8050 Zürich, dsp Ingenieure & Planer AG, Stationsstrasse 20, 8606 Greifensee
Auskunft Herr Cäsar Graf, Projektleiter (B+S AG), Tel. 031 356 80 83
Leistungen Altlastensanierung, Baugrube mit Spezialtiefbau, Werkleitungsbau
Bausumme(CHF) 17.32 Mio.
Bauzeit Feb-2015 bis Dez-2015
Projektbeschreibung
Technische Daten

Rühlwandfläche

2‘400 m2

Rühlwandbeton

850 m3

Aushub und Abtransporte

30‘000 m3

Baugrubenaushub

71‘000 m3

Grabenaushub

8‘500 m3

Altlasten

3‘300 t

Filterbrunnen und Wellpoint

ca. 30 Stk.

Spundwände

2‘200 m2

Werkleitungen / Entwässerungen

4‘200 m1


Mikro Bohrpfähle DN 200mm

1‘100 m1

Auftrag / Vorgehen

Die Flughafen Zürich AG plant im Bereich «Butzenbüel» südöstlich des Flughafenkopfs das Dienstleistungszentrum „The Circle“. Unter dem Baulos 1 wird der eigentliche Hochbau „The Circle“ zusammengefasst. Er grenzt sich zum Los 2 ab, bei welchem die im Rahmen des Gesamtprojekts geplanten Anschluss- und Erschliessungsbauwerke zusammengefasst sind. Das Los 2 beinhaltet drei Hauptanschlüsse: Nord, Mitte und Süd. Der Anschluss Nord dient als Ausfahrt für die Anlieferung und als Einfahrt für die Rettungsdienste. Er unterquert den «Butzenbüelring» mit einer neuen Unterführung. Der Anschluss Mitte bindet den Gebäudekomplex «The Circle» an das öffentliche Strassennetz an. Im Rampenbereich der heutigen Einfahrt P1-P3 zweigt die neue Zufahrtbrücke zw. dem «Butzenbüelring» und der bestehenden Parkhauseinfahrt ab. Der Anschluss Süd dient als Zufahrt für die Anlieferung und zur Hotelzufahrt „The Circle“. Parallel zum abzweigenden Fahrstreifen taucht der neue Fuss- und Radweg ab, um mittels einer neuen Unterführung den «Butzenbüelring» zu queren.

Im Bauperimeter des Hochbaus wird das Grundstück durch eine 800er Schmutzwasserleitung durchquert. Hier musste deshalb eine Vorinvestition durch das Los1 getätigt werden. Um den gesamten «Butzbüel» wurde eine 480m Lange und ca. 5m hohe Rühlwand erstellt. Am Fusse der Rühlwand wurde anschliessend die neue 800er GUP-Leitung gebaut. Alle Arbeiten wurden in einer Arbeitsgemeinschaft der Firmen Marti AG, Stutz AG und Eberhard Bau AG ausgeführt.

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
Fax +41 43 211 22 11
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen