Werkareal Schütz, Fehraltdorf

Referenz-PDF, 436 KB
Sparten Baugrube, Rückbau, Altlastsanierung, Gesamtleistung
Projekt Werkareal Schütz, Fehraltdorf
Projektdaten
Bauherr Eberhard Projekte AG, Kloten
Bauleitung Dr. Heinrich Jäckli AG, Baden
Auskunft Dr. Heinrich Jäckli AG, Baden, Herr Heinz Vetter
Leistungen Gesamtleistung, Totaldekontamination
Bausumme(CHF) 9.5 Mio.
Bauzeit 2005 bis 2006
Projektbeschreibung
Tabelle Massen
Aushub fest 60‘000 m3
Kontaminiertes Material 50‘000 m3
Schüttung 60‘000 m3
Bauablauf

Die Eberhard Bau AG übernahm das knapp 41'000 m2 umfassende, ehemalige Werkareal der Ernst Schütz Kies und Beton AG mit dem Ziel, eine Totaldekontamination durchzuführen und anschliessend eine Wohnüberbauung zu realisieren. Das Areal wurde während Jahrzehnten unterschiedlich genutzt und so entstanden nebst mächtigen künstlichen Auffüllungen aus diversen Produktions- und Ablagerungsabfällen auch einige Zonen mit starker Verunreinigung (sogenannte Hot-Spots).

Zu Beginn der Dekontaminationsarbeiten wurden Teile des Areals noch betrieblich genutzt, was eine sorgfältige Koordination der Arbeiten und Baustellensicherung zur Folge hatte. Anspruchsvoll gestaltete sich auch die Baustellenerschliessung, erfolgte diese doch durch ein Wohnquartier und entlang einem Schulweg. Ebenso musste Sorge zum bestehenden Weiher getragen werden.

Kontakt

Eberhard Recycling AG
Telefon +41 43 211 22 20
Postfach
Fax +41 43 211 22 21
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen