Boden als Ressource

Auch beim Boden spielt der Kreislaufgedanken eine wichtige Rolle. Wenn der Boden für ein Bauprojekt abgetragen werden muss, dann ist es das Ziel möglichst 100 % der hochwertigen Ober- und Unterböden bei Rekultivierungen und Bodenaufwertungen zu verwerten. Landwirtschaftliche Fruchtfolgeflächen, die durch Bauvorhaben wegfallen, können so kompensiert werden und die Ressource Boden wird geschont.

Mit ihrem internen Know-How und der langjährigen Erfahrung im Umgang mit Böden ist die Eberhard Bau AG bestens für Bodenarbeiten gerüstet. Mit dem umfassenden Maschinenpark, inkl. Long-Reach Bagger, gewährleisten wir die Bodenbearbeitung nach heutigen Bodenschutzrichtlinien. Abgetragene Böden können wieder angelegt werden und somit ihre ökologische Aufgabe wahrnehmen. Die Verwertung von Ober- und Unterböden fördert die Schliessung des Bodenkreislaufs.

Rekultivierungen

Im Rahmen unserer Tätigkeiten konnten wir langjährige Erfahrungen bei der Rekultivierung und Endgestaltung von Baustellenarealen sowie im Flussbau sammeln. Auch auf unseren Kiesabbau- und Deponiestandorten sind wir laufend mit Rekultivierungsarbeiten beschäftigt. Wir stellen Landwirtschafts-, Wald- oder naturnahe Flächen her. Jede Fläche benötigt ihren charakteristischen Untergrund in Form von fruchtbaren Landwirtschaftsböden oder nähstoffarmen Kies-/Sandgemischen.

Bodenaufwertungen

Fruchtbare Landwirtschaftsböden gelangen immer mehr unter Druck. Bodenverdichtung, Bodenerosion und Bautätigkeit verkleinern die Reserven an ertragsreichen Böden. Durch menschliche Tätigkeiten veränderte Böden werfen oftmals schlechte Erträge ab. Dank unserer Bodenaufwertung können diese in Landwirtschaftsböden erster Güte überführt werden (Fruchtfolgeflächen) und so der heutigen Knappheit an ertragreichen Böden entgegenwirken. 

Naturnahe Flächen

Naturnahe Flächen wie z.B. extensiv genutzten Wiesen oder Hecken werden immer seltener. Solche Flächen werden daher nicht nur bei Rekultivierungen von Deponie und Kiesabbaugebieten erstellt, sondern auch an geeigneten Standorten neu angelegt oder wiederhergestellt. Meist geschieht dies im Rahmen einer ökologischen Ersatzmassnahme für ein Bauprojekt. Häufig wird bei solchen Massnahmen Ober- und Unterboden abgetragen, den wir ebenfalls wieder in den Kreislauf zurückführen können. 

Belastete Böden

Auch mit Wurzeln und Samen von Neophyten verunreinigte Böden oder chemisch belastete Böden (Kat. II) verwerten wir nach Möglichkeit oder werden in Deponien sicher eingelagert.

Kontaktieren Sie uns, wenn bei Ihrem Bauprojekt Ober- und/oder Unterboden anfällt. Wir kümmern uns um die korrekte Bodenverwertung und unterstützen Sie auch gerne bei ihrem Bedarf an Fruchtfolgeflächenkompensation.