Altlastsanierung in Kölliken

16. November 2019.

Hast Du schon von Köllliken gehört? Eventuell in der Schule? Es ist lange her.

Im 1978 wird in einer ehemaligen Tongrube die Sondermülldeponie Kölliken (SMDK) eröffnet. Nachdem festgestellt wurde, dass die eingelagerten 350'000 t Deponieinhaltsstoffe das Grundwasser verunreinigen beschloss die Gemeinde im 2003, die Abfälle fachgerecht zu bergen und umweltschonend zu entsorgen.

Zum Schutz der Umgebung während der Sanierung wurde das Areal mit einer Halle überdacht um im Inneren die gefährlichen Rückstände zu bergen. 

Dabei kamen Bagger, Radlader und Dumper von Eberhard und als Begleitung ein speziell ausgestattetes Experten-Fahrzeug zum Einsatz. Der Name das Fahrzeuges hiess Papa Moll und wurde extra gebaut. Alle Fahrzeuge wurden mit den höchsten Sicherheitsvorkehrungen für die Insassen gebaut. D. h. mit einer Frischluftzufuhr gespiessen und einer Heizung ausgerüstet. Im Papa Moll sass ein Chemiker und beurteilte die Inhaltstoffe in den Fässern und der Machinist transportierte die Fässer in die Container.


Mit dieser speziellen Ausrüstung konnte die Sanierung im Jahr 2015 erfolgreich abgeschlossen werden. 
 

Zurück