Hafen St. Johann, Basel

Referenz-PDF, 891 KB
Sparten Rückbau, Altlastsanierung, Gesamtleistung
Projekt Hafen St. Johann, Basel
Projektdaten
Bauherr Bau- Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Dufourstrasse 40, 4001 Basel
Bauleitung Rapp Infra, Hochstrasse 100, 4018 Basel
Auskunft Herr Rolf Scherb, Projektleiter, Tel. 061 335 78 57
Leistungen Rückbau Hafenanlage, Sanierung Untergrund, Einbau Dole
Bausumme(CHF) 48 Mio.
Bauzeit Aug-2010 bis Jul-2012
Projektbeschreibung
Technische Daten

Betonrückbau

140‘000 t

Altlastensanierung

220’000 t

Auffüllungen (Kies)

180’000 t
Auftrag / Vorgehen

Nach über 100 Jahren Hafenbetrieb wird der älteste Rheinhafen von Basel zurückgebaut. Das Hafenareal wird von Altlasten befreit und zu einer attraktiven Uferpromenade mit Fussgänger- und Veloverbindungen nach Frankreich umgestaltet.

Im Zusammenhang mit dem Bau ihres Campus St. Johann konnte die Novartis Pharma AG das linksrheinische Hafenareal St. Johann in Basel erwerben. Der Hafen wurde Ende 2009 stillgelegt. Dabei ging der Kanton Basel-Stadt die Verpflichtung ein, bis zur Übergabe des Areals die bestehenden Anlagen zurückzubauen und allfällige Altlasten zu beseitigen.

Bei den Rückbauten handelte es sich vor allem um Silo-, Lager-, Bunker- und einige wenige Bürogebäude. Eines der markanten Gebäude war das «Coop-Silo» mit einer Gebäudehöhe von 60 m.

Die verunreinigten Böden wurden örtlich bis auf das Grundwasser ausgetauscht.

Aufgrund der grossen Rückbau- und Aushubkubaturen enthielt die Submission die Auflage, die Materialtransporte möglichst umweltfreundlich abzuwickeln. Ein hoher Anteil der Materialtransporte erfolgte deshalb per Bahn oder per Schiff. 
 

Kontakt

Eberhard Bau AG
Steinackerstrasse 56
Telefon +41 43 211 22 10
Postfach
Fax +41 43 211 22 11
CH-8302 Kloten
www.eberhard.ch

zurück zu den referenzen